Manifest: Remember the Future

Gegenwart und Zukunft gestalten

Die Zukunft holt uns ein. Als apokalyptisch zu bezeichnende Entwicklungen haben sich in etwas mehr als einem Jahr in seltener Dimension und Schwere eingependelt: eine gefährliche Viruserkrankung als Pandemie, Hitzewellen und Brände weltweit, Starkregen und Flutwellen.

Denkmalentwurf II für die Speicherstadt, Hamburg. (c) Heinz Zolper

Denkmalentwurf II für die Speicherstadt, Hamburg. (c) Heinz Zolper

Doch die Gestaltung der Zukunft ist nicht so einfach, die Zukunft kann nicht ohne Lehren aus der Vergangenheit gestaltet werden. Das Leben in seiner ganzen Vielfalt ist komplex und genau deshalb müssen wir uns unsere Ziele formulieren, um weitere Fehler zu vermeiden und Chancen zu erkennen und zu nutzen.

Das Kunstprojekt Versöhnung der Werte | Werteversöhnung möchte mit öffentlichen Gedenkstätten dazu beitragen, Erinnerungskultur und Zukunftsgestaltung zu verbinden.

Die unendliche Verbundenheit. Denkmalentwurf für den Champ de Mars, Paris. (c) Heinz Zolper

Die unendliche Verbundenheit. Denkmalentwurf für den Champ de Mars, Paris. (c) Heinz Zolper

Heinz Zolper hat für dieses Projekt Entwürfe geschaffen, um die Themen zu befördern. Das Projekt wendet sich gegen die Kultur des Vergessens und Ignorierens von Wissen. Mit Hilfe der Kunst soll eine öffentliche Diskussion über das Zusammenwachsen der Gesellschaft und die Gestaltung der Zukunft angestoßen werden, um einem isolierten Blick entgegenzuwirken. Dies erfordert einerseits eine tiefe Beteiligung der Bevölkerung und andererseits eine ehrliche Unterstützung durch die öffentliche Hand. Vor diesem Hintergrund fühlen sich das Projekt und alle Beteiligten dem Ziel verpflichtet: Mehr Demokratie wagen

Red Chair. Temporäres Denkmal. Media Park, Köln. (c) Heinz Zolper

Red Chair. Temporäres Denkmal. Media Park, Köln. (c) Heinz Zolper

Jeder möchte das Leben nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten. Um dies bei unterschiedlichen Interessen durchzusetzen, braucht es Regeln. Sicherheit und Macht sind Rahmenbedingungen, um sich individuell zu entwickeln und sich als etwas Besonderes abzuheben. Aber auch ein Kräfteverhältnis ist gefragt, denn alles Leben strebt nach Harmonie. Daraus wird die große Verantwortung des Menschen, das Leben zum Guten zu gebrauchen.

Werte Monument. Denkmal-Entwurf. (c) Heinz Zolper

Werte Monument. Denkmal-Entwurf. (c) Heinz Zolper

Das Projekt „Versöhnung der Werte“ möchte dazu beitragen, die großen Fragen der Gegenwart in die Mitte der Gesellschaft zu drängen, ohne sich durch das politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich Durchsetzbare einschränken zu lassen. Da Kunst im öffentlichen Raum mehr ist als nur ästhetischer Schmuck, sie zur Kreativität anregt und die Möglichkeit bietet, unterschiedliche Werte zu diskutieren, besteht die Hoffnung auf eine gesellschaftliche Antwort, ohne ihr ursprüngliches Anliegen zu verharmlosen.

Remember the Future | Heinz Zolper: Public Sculptures. (c) ArtForum Editions

Remember the Future | Heinz Zolper: Public Sculptures. (c) ArtForum Editions

Das Manifest ist als Kunstbuch in einer offenen und limitierten Auflage bei ArtForum Editions erschienen: Remember the Future | Heinz Zolper. Public Sculptures. Sketches, 2021.
Erhältlich ist das Buch zum Preis von 45 EUR (open edition) bzw. 140 EUR (für die limitierte Auflage), zzgl. Versand
- direkt über das Projektbüro von "Versöhnung der Werte"
- Artforum Culture Foundation
- oder über Kunstbuchhandlungen und Galerien.